Überspringen und zum Inhalt gehen →

Das Jahr 2011

 

Blutspende

Schallmauer (von 200) durchbrochen;

Rotaract unterstützt soziales Engagement bei Studenten und führt Blutspendetermin im Bereich der UNI-Trier durch!

Unter dem Motto „Helfen und Lernen“ führte der Rotaract Club Trier, im Kath. Pfarrheim St. Augustinus am Mo. 17.01.11, mit dem DRK-Blutspendedienst Rheinland-Pfalz und Saarland einen Blutspende-termin durch.

Bereits Tage zuvor kümmerten sich Mitglieder des Clubs um Werbemaßnahmen und Besorgungen. 202 Spendewillige folgten dem Aufruf zur Blutspende. Von diesen Spender-/innen nahm ein großer Teil zum erstenmal an einer Blutspende teil. Ein großartiger Erfolg.

Während der Blutspendeaktion nahmen die Mitglieder des Rotaract Clubs die Anmeldungen vor, begleiteten die Spender zu den Ruheliegen und betreuten sie dort. Darüber hinaus wurde Verpflegung in Form von Erfrischungsgetränken, Kaffee und belegten Brötchen gereicht. Bezüglich der Verköstigung der Spender hat der Club Unterstützung von verschiedenen Spendern erhalten.

Wer Blut spendet, hilft nicht nur schwerkranken Patienten und Unfallopfern, sondern erhält auch kostenlos wichtige Informationen über seinen Gesundheitszustand. Schließlich ist jeder Dritte in Deutschland mal auf Blut oder Blutbestandteile angewiesen – und die sollten dann auch vorhanden sein.

1 2
3 4
5 6
7 8
9

 

Rotaract Club Trier spendet Erlös aus Glühweinverkauf an das MS-Heim „Echternacher Hof“

Im Dezember 2010 verkauften die Mitglieder des Rotaract Clubs Trier wieder in der Fußgängerzone Trier Glühwein für einen guten Zweck. Dank des hohen Umsatzes und der Unterstützung von Rotariern der beiden Trier Clubs wurde ein Erlös von 5.700,- EUR erwirtschaftet, den der Rotaract Club Trier an das Multiples Sklerose (MS)-Heim „Echternacher Hof“ in Trier spendete.

Anlässlich der Spendenübergabe trafen sich die Mitglieder des Rotaract Clubs mit Bewohnern und Mitarbeitern des MS-Heims am Abend des 31.01.11 im „ältesten Weinkeller Deutschlands“. Im feierlichen Ambiente überreichte die Präsidentin des Rotaract Clubs Melanie Mayer den Spendenscheck an die Heimleitung Gisela Zell. Die Freude über die erreichte Summe und die damit möglichen Investitionen war bei allen Teilnehmern des Abends riesig.

1 2
3 5
4 6

 

„Mäuschen“ Backen im Altenheim Helenhaus

In der Region Trier gibt es in der Karnevalszeit den Brauch Quarkbällchen sog. “Mäuschen” zu backen. Nachdem das gemeinsame Backen im November 2010 den Beteiligten bereits große Freude bereitet hat, kamen auch am Samstag, 19.02.11 wieder einige Mitglieder und Gäste des Rotaract Clubs Trier in das Altenheim Helenhaus, um mit den Bewohnern “Mäuschen” zu backen.

1 2
3 4
5 6
7 8

Kommentare sind geschlossen.