Springe zum Inhalt →

1 Ämterübgergabe, 2 Präsidentinnen, 3 Schecks

Am 22. Juni hieß es für unsere Präsidentin Jenny Abschied von ihrem Amt zu nehmen und unsere neue Präsidentin Nora dort willkommen zu heißen. Neben diesem emotionalen Moment bot uns die Ämterübergabe auch die Möglichkeit auf ein erfolgreiches Clubjahr zurückzublicken, Spenden zu übergeben und viele rotarische und rotaractische Gäste zu empfangen. Auch das traditionelle Wikingerschach-Tournier durfte natürlich nicht fehlen.

So sehen glückliche Rotaracter aus.

Das Wetter hätte besser nicht sein können. Die Sonne strahlte mit noch-Präsidentin Jenny um die Wette, als sie im Garten ihrer Schwiegereltern unsere Gäste und uns zu der Ämterübergabe begrüßte und auf das vergangene Clubjahr zurückblickte. Ein kleines Video mit Fotos aus den vergangenen 12 Monaten unserer Arbeit rundete Jennys Rückblick auf unsere Arbeit ab. Danach durften wir einige der aus der Arbeit gewonnenen Früchte in Form von Spendenschecks über je 1500 Euro an drei Organisationen verteilen.   

Die Früchte unserer Arbeit: Drei Schecks für drei besondere Institutionen

Den ersten Scheck konnten wir an Irmgard Groß von dem Villa Kunterbunt e.V. überreichen. Die Villa ist ein Nachsorgezentrum für krebs-, chronisch- und schwerstkranke Kinder und deren Familien in der Region Trier. Den Kindern, aber auch ihren Familien und Geschwistern wird dort eine umfangreiche Betreuung angeboten, die weit über die medizinische Versorgung hinaus geht. Gemeinsam mit einer Mädchengruppe der Villa Kunterbunt hatten wir bereits bunte Anhänger für unsere Osternestaktion gebastelt. 

Den zweiten Scheck überreichten wir an die Lebenshilfe Trier e.V., die von Daniel Palussek

Vertreten wurde. An die Lebenshilfe konnten wir bereits im letzten Jahr spenden und freuen uns, gemeinsam mit den Mitgliedern des Lebenshilfe Wohnheims in der Theobaldstraße im kommenden Jahr wieder unsere Osternester auszuliefern. Ein Bericht über die Verwendung unserer Spendengelder durch die Lebenshilfe folgt. 

Der dritte Scheck ging an die Krebshilfe Rheinland-Pfalz e.V., die von Dr. med. Rolf Mahlberg repräsentiert wurde, der aktuell auch Präsident des Rotary Clubs Trier-Hochwald ist. Die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz unterstützt Betroffene und ihre Angehörigen in allen nicht-medizinischen Belangen rund um eine Krebserkrankung.

Abschiede und Ausblick auf ein neues Clubjahr

Präsidentin Nora und Past-Präsidentin Jenny

Nach einem gemeinsamen Foto kamen wir auch schon zu dem emotionalsten Moment, der offiziellen Ämterübergabe, bei der Jenny unsere Präsidentenkette an Nora, die neue Trägerin überreichte. Gemeinsam überreichten Jenny und Nora auch noch einen Pin nebst Aufnahmeurkunde an Emerson, den wir damit als neues Mitglied in unseren Club aufnahmen.

Verabschieden mussten wir uns an dem Abend auch von unserem Inbound Grazi aus Brasilien, die uns und unsere Clubtreffen und -aktionen durch das gesamte letzte Jahr tatkräftig begleitete.

Nach dem offiziellen Teil der Übergabe saßen wir noch einige Stunden beisammen, grillten, spielten Wikingerschach und blickten mit großer Vorfreude dem neuen Clubjahr entgegen. 

Unser besonderer Dank gilt der Familie Moersdorf, in deren Garten wir unsere Ämterübergabe bereits zum dritten Mal durchführen durften. 

Veröffentlicht in Helfen Rotaract Trier - Clubleben Sonstiges

Kommentare sind geschlossen.